Anthropologie: Ein einführendes Lehrbuch by Gisela Grupe, Kerrin Christiansen, Inge Schröder, Ursula

  • admin
  • March 24, 2017
  • Anthropology
  • Comments Off on Anthropologie: Ein einführendes Lehrbuch by Gisela Grupe, Kerrin Christiansen, Inge Schröder, Ursula

By Gisela Grupe, Kerrin Christiansen, Inge Schröder, Ursula Wittwer-Backofen

Die Anthropologie versteht sich hier als Brückenfach zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Sie schließt auch die nächsten Verwandten der Menschen im Tierreich, die nicht-menschlichen Primaten, mit ein. Diese Einführung vermittelt die ganze fachliche Breite im Grundstudium. Basierend auf einem Vorschlag der „Gesellschaft für Anthropologie e.V.“

Show description

Read or Download Anthropologie: Ein einführendes Lehrbuch PDF

Best anthropology books

The Open: Man and Animal

The tip of human historical past is an occasion that has been foreseen or introduced via either messianics and dialecticians. yet who's the protagonist of that background that's coming—or has come—to a detailed? what's guy? How did he come at the scene? and the way has he maintained his privileged position because the grasp of, or first between, the animals?

L'atelier de Marcel Mauss : Un anthropologue paradoxal

Père de l’anthropologie française, auteur de réflexions pionnières sur l. a. faith, l. a. magie, l’imaginaire,les sociétés tribales, le don et le contre-don, Marcel Mauss a marqué de son empreinte l’ensemble dessciences sociales, et influencé des penseurs aussi différents que Claude Lévi-Strauss, Pierre Bourdieu,Michel Foucault ou Michel Maffesoli.

Demystifying mentalities

If remote peoples have varied principles from our personal, is that this simply because they've got diverse mentalities? Did our distant ancestors lack common sense? The concept of targeted mentalities has been used commonly through historians to explain and clarify cultural variety. Professor Lloyd rejects this psychologising speak of mentalities and proposes an alternate technique, which takes as its place to begin the social contexts of verbal exchange.

Additional info for Anthropologie: Ein einführendes Lehrbuch

Sample text

Da nur wenige postkraniale Knochen gefunden wurden, gibt es sehr unterschiedliche Schätzungen von Körpergröße und -gewicht; es weist jedoch vieles darauf hin, dass bei dieser Spezies ein erheblicher Sexualdimorphismus bestand. Einige Paranthropusfunde aus Südafrika werden manchmal gesondert unter der Artbezeichnung Paranthropus crassidens aufgeführt, auf diese Differenzierung wurde hier jedoch verzichtet. 8 Der Schädel trägt diesen Trivialnamen, da er während seiner langen Liegezeit durch manganreiche Mineralien eine teilweise bläulich-schwarze Färbung erhalten hat.

Diese Tatsache könnte zu einer Revision der Klassifikation früher Vertreter der Gattung Homo führen. Bisher ging man davon aus, dass erst Homo ergaster oder Homo erectus mit längeren Beinen und einem höher evolvierten Gehirn wie beispielsweise der KNM-WT 15000 (s. Diese Ansicht muss angesichts des vergleichsweise kleinen „primitiven“ Homo georgicus in Eurasien nun definitiv revidiert werden und die evolutionsökologischen Szenarien müssen neu formuliert werden. Seit etwa Mitte der 1970er Jahre zeigen etliche Fossilfunde, die größtenteils vom Turkanasee stammen, dass seit etwa 1,75 Mio.

Afarensis, der Zahnbogen beispielsweise ist bereits parabolisch und die Eckzähne sind vergleichsweise stärker reduziert. Das Hirnschädelvolumen wird mit 420 bis 500 cm³ angegeben und das postkraniale Skelett lässt erkennen, dass die Fähigkeit zur Bipedie ausgebildet war, obwohl gleichzeitig noch Anpassungen an eine fakultativ suspensorische Lokomotion zu erkennen sind. Lange Zeit wurde vermutet, dass der A. africanus das Bindeglied zwischen dem A. afarensis und den ersten Vertretern der Gattung Homo war.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 6 votes